Oligoscan / SoCheck - DREI-KLANG-PRAXIS

Der Oligoscan / SoCheck ist eine einfach und präzise Methode die Vitalstoffe und Schwermetalle im Gewebe zu Analysieren.

Die Methode, mit der der Spectrometer die Menge der Spurenelemente im Gewebe nachweist, nennt sich Spektralfotometrie. Das grundlegende Prinzip dabei besagt, dass jede chemische Komponente Licht auf einem bestimmten Wellenlängenbereich absorbiert, aussendet oder reflektiert (elektromagnetische Strahlung). Je konzentrierter die Probe, desto mehr Licht absorbiert sie gemäß Lambert-Beerschem Gesetz. Für jedes Element gibt es eine sehr spezifische Wellenlänge, weswegen die Konzentrationen im Gewebe quantitativ erfasst werden können.

Gemäss einem Ampelsystemprinzip wird dann dargestellt, ob die gemessenen Konzentrationen der Mineralien und Spurenelemente sich im normalen Bereich befinden (grün), im suboptimalen Bereich unter oder oberhalb des normalen Bereichs (gelb) oder gar als kritisch mangelhaft bzw. Überschuss (rot) gemessen wurden.

Die Messung selbst erfolgt an vier definierten Punkten an der Handinnenfläche, wodurch vier Gewebssäulen gemessen werden. Das Gewebe im Bereich der Hände eignet sich besonders gut, um stabile Messungen zu erzielen, denn nebst einem Bild über die Konzentrationen der Mineralien und Spurenelemente kann man auch exakt die Effizienz der Ausleitung der Schwermetalle verfolgen.

Der Oligoscan oder SoCheck bietet die Grundlage für eine individuelle Orthomolekulare Beratung.

Die Orthomolekular-Medizin beschäftigt sich mit der Lehre der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die für das Wohlbefinden und ein stabiles Immunsystem unabdingbar sind

Weitere Infos finden sie unter https://www.oligoscan-official.com

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Füllen Sie dieses Formular aus und wir werden uns bei Ihnen melden.