DREI-KLANG-PRAXIS

Gesundheitspraxis

www.drei-klang-praxis.ch
Tel. +4179 599 63 84

Marktgasse 8
4460 Gelterkinden

Heilpflanze des Monats

Meerrettich (Armoracia rusticana)

Der Meerrettich ist seit dem 12. Jahrhundert als Heilpflanze bekannt. Er treibt einem die Tränen in die Augen, doch er ist sehr gesund. Denn er enthält Scharfstoffe, die viele Erreger im Körper bekämpfen können. Ebenso hat er eine durchblutungsfördernde Wirkung.
In der Volksmedizin wird der Meerrettich unter anderem zur Behandlung von Erkältungskrankheiten und bei Infekten der ableitenden Harnwege verwendet.
eerrettich sollte nicht bei Magen- oder Darmgeschwüren und bei entzündlichen Erkrankungen der Niere angewendet werden. Ebenso ist die Verwendung von Meerrettich bei Kindern unter vier Jahren kontraindiziert.
Meerrettich ist eine Staude, die bis zu 1 m hoch wird. Er hat eine dicke, bei kultivierten Pflanzen fleischige Wurzel, die zwischen September und Februar ausgegraben wird.
Meerrettichwurzel wird in der Küche verwendet. Die Mittlere Tagesdosis ist 20 g frische Wurzel.

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite!

Die DREI-KLANG-PRAXIS ist eine Gesundheitspraxis in der Region Basel.

Unsere individuellen Angebote sind: Bioresonanz, klassische Homöopathie, ambulante (psychiatrische) Pflege, Mediation im Gesundheitswesen, ganzheitliche Lebensberatung, Sterbe- und Trauerbegleitung, reinigende Räucherrituale, Fussreflexzonenbehandlung, Dorn-Methode (Wirbelsäulenbehandlung), energetische Heilbehandlung und mediale Beratung. Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis begrüssen zu dürfen.

In unserem Tun sehen wir den Menschen als ganzheitliches Wesen, dessen Ziel es ist in harmonischem Einklang mit Körper, Geist und Seele zu leben. Wir berücksichtigen alle Aspekte, die zu mehr Gesundheit und Zufriedenheit führen können.

Das Vertrauen, welches Sie uns entgegenbringen, ist für uns Verantwortung und Verpflichtung, Sie sowohl fachlich als auch menschlich bestens zu unterstützen.

Wir unterstehen der Schweigepflicht.

Unser Angebot ist teilweise von der Krankenkassen-Zusatzversicherung (Alternativmedizin oder Komplementärmedizin) bzw. Grundversicherung bei pflegerischen Dienstleistungen anerkannt und kann dort rückvergütet werden.